Teileerkennung

Für eine intelligente Teileerkennung stellen wir Ihnen heute einen neuen, digitalen Kollegen vor. Der „Schlaue Klaus“ ist eine Bilderkennungssoftware der Optimum GmbH aus Karlsruhe.

  • Der steigenden Variantenvielfalt begegnen
  • Ihre Mitarbeiter optimal unterstützen und entlasten
  • Produkte identifizieren, zählen und prüfen
  • Ausschuss sinkt gegen Null
  • Amortisation innerhalb von 14-18 Monaten

Mit einer Kamera lassen sich beispielsweise in der Automobilindustrie Objekte identifizieren, sortieren und bewerten. Die projektierte Komplettlösung unterstützt Ihre Arbeitsabläufe im Warenein- und -ausgang, sichert die Qualität Ihrer Fertigung und entlastet dabei Ihre Mitarbeiter. Die merkmalbasierte, datenbankgestützte Teileerkennung arbeitet schnell und fehlerfrei, auch unter wechselnden (Licht-) Bedingungen. Sie ist tolerant gegenüber Verdeckungen, vergleicht Muster unabhängig von Lage und Abstand und unterstützt Unternehmen zuverlässig in den Bereichen  Identifizieren, Montieren, Kontrollieren und Kommissionieren.

Robuste Teileerkennung, die lernfähig ist

Selbst die Teileerkennung mit einem Handlesegerät über einen Barcode ist noch recht zeitaufwändig. Dabei kommt es in der Kommissionierung vor allem auf Schnelligkeit und zugleich hohe Zuverlässigkeit an, die eine automatische Bild-Maschine gewährleistet. Der „Schlaue Klaus“ gilt zudem als besonders lernwillig, denn er ist zwar von Haus aus schon mit den wichtigsten Informationen vertraut, lässt sich aber – anders als bei anderen Systemen – im laufenden Betrieb ohne Mühe von Ihren Mitarbeitern in neuen, ähnlichen Aufgaben trainieren. Er sorgt für eine jederzeit sichere und gleichzeitig einfach zu steuernde Teileerkennung.

Ihr Ansprechpartner Wolfgang Mahanty hat unter der Telefonnummer
0 72 1 / 570 44 95 - 0 ein offenes Ohr für Sie!

Gerne zeigen wir Ihnen bei einem persönlichen Treffen konkrete Beispiele vom Einsatz der industriellen Teileerkennung – vereinbaren Sie dazu am besten noch heute einen Termin!

Teile erkennen – zuverlässig und schnell

Die Teileerkennung funktioniert auch, wenn sich mehrere Objekte im Sichtbereich der Kamera befinden, etwa beim Einsatz in einer Sortieranlage, oder wenn die Objekte in unterschiedlicher Position beziehungsweise Lage an der Kamera vorbeilaufen. Das Bildverarbeitungsprogramm ist auch für Fertigungslinien mit Takt-Raten von weniger als einer Sekunde ausgelegt.

Die Datenbank und der eingesetzte Such-Algorithmus sind für eine schnelle Suche optimiert. Dabei gleicht das System Messungenauigkeiten und perspektivische Verzerrungen aus, indem es Wertebereiche verwendet, die in einem Toleranzband um die ermittelten Werte liegen. Somit ist die Teileerkennung äußerst genau, zugleich jedoch so intelligent, dass zuvor definierte Abweichungen keine Fehlermeldung auslösen.

In vier Schritten zur optimalen Prozessqualität

Immer dort, wo es um komplexe Anwendungen oder um eine hohe Variantenvielfalt geht, entlasten Systeme wie der „Schlaue Klaus“ die Mitarbeiter. Durch kompetentes Anleiten, zuverlässiges Überprüfen, visuelles Bestätigen und fehlerfreies Dokumentieren sind Sie immer auf der sicheren Seite und steigern nicht nur deutlich die Mitarbeiterzufriedenheit, sondern erreichen im Handumdrehen eine optimale Prozessqualität.

 
Unverbindlich beraten lassen: