Mehr erfahren in der Case-Study zur Einführung des Montage-Assistenten bei MIELE ...

Montieren — Bilderkennung in Fertigung und Montage

Unternehmen im industriellen Fertigungs- und Montagebereich gehen mit immer komplexeren Baugruppen und hoch differenzierten Teilen um. Besonderen Wert müssen sie daher auf den reibungslosen und schlanken Ablauf des Produktionsprozesses legen. Die von OPTIMUM entwickelte Komplettlösung „Schlauer Klaus“ unterstützt Fertigungs- und Montagebetriebe dabei, Anforderungen schnell, präzise und mit höchster Qualität zu bewältigen.

  • Anleiten

    Anleiten

  • Überprüfen

    Überprüfen

  • Bestätigen

    Bestätigen

  • Dokumentieren

    Dokumentieren

Anleiten

Das intelligente Bildverarbeitungsprogramm von Optimum bietet Ihren Mitarbeitern größtmögliche Unterstützung, indem es viele Prüfaufgaben erleichtert und sichert. Es stellt eine permanente, visuelle Anleitung zur Verfügung, was den Schulungsaufwand erübrigt und zu einer erheblichen Fehlerreduktion führt. Gleichzeitig lassen sich Ihre Mitarbeiter flexibel einsetzen – das erhöht die Aufgabenvielfalt und baut Monotonie ab. Die Entlastung sorgt für schnellere Durchlaufzeiten und höhere Produktivität. Ihr Unternehmen spart Zeit und Kosten!

Überprüfen

Die Datenbank-gestützte Softwarelösung automatisiert die Prüfung und Kontrolle vieler Produktmerkmale und lernt leicht neue Teile. Dadurch senkt es die Prüfkosten für eine hundertprozentige Inline-Prüfung während des Fertigungs- und Montageprozesses.

Bestätigen

Der „Schlaue Klaus“ kann noch mehr! Aufgrund seiner präzisen Kamera und der Datenbank-gestützten Bilderkennung identifiziert das System auch ähnliche Teile sehr genau. Verwechslungen sind nahezu ausgeschlossen, da der „Schlaue Klaus“ sofort Rückmeldung gibt, sobald er kleinste Abweichungen detektiert. Darüber hinaus motiviert das Assistenzsystem durch audiovisuelle Rückmeldungen ähnlich wie ein Navigationsgerät zur erbrachten Leistung – Ihre Mitarbeiter verspüren ein Gefühl von Anerkennung und Sicherheit.

Dokumentieren

Die Lösung von Optimum dokumentiert Arbeitsabläufe vergangener Montageprozesse mithilfe von Bildern. Dies macht die Prozesse transparenter (Nachweis an den Kunden), weniger kompliziert und dabei effizienter. Gleichzeitig verfolgt das System auch Zustandsänderungen von Produkten zurück, da es einzelne Montageschritte stetig kontrolliert.

Ihr Ansprechpartner Wolfgang Mahanty hat unter der Telefonnummer
0 72 1 / 570 44 95 - 0 ein offenes Ohr für Sie!

Variantenvielfalt führt zur kognitiven Belastung

  • Kein Mitarbeiter kann alle Montage- und Fertigungsprozesse kennen. Zu komplex sind die Abläufe und Produkte, die dahinter stehen. Selbst intensive Einlernphasen führen nicht immer zum gewünschten Ergebnis und sind sowohl zeit- als auch kostenintensiv.
  • Bei Umstrukturierungen und Neuerungen müssen Sie Mitarbeiter zunächst umschulen oder aufwändig einlernen. Für Ihr Unternehmen bedeutet dies zusätzliche Kosten und fehlende Flexibilität.
  • Bei Ihren Mitarbeitern entsteht Zeitdruck durch umfangreiche manuelle Dokumentationen. Nachweise für die Qualitätssicherung binden wichtige Ressourcen und verlangsamen den betrieblichen Wertschöpfungsprozess erheblich.

Die Folge sind eine geringere Qualität, eine höhere psychische Belastung der Mitarbeiter und eine vermehrte „Betriebsblindheit“. Letztere lässt die Verwechslungsgefahr bei ähnlichen Bauteilen steigen.

Bilderkennung im Zeitalter von Industrie 4.0

Nicht nur die kognitive Ergonomie Ihrer Montagearbeitsplätze ist ein wesentlicher Aspekt, sondern auch die reibungslose Abwicklung von Prozessen an der gesamten Supply Chain ist ein zentrales Thema. Der „Schlaue Klaus“ kann auch die Steuerung von Materialzuflüssen auslösen. 

Er weiß zu jeder Zeit, wie viel verbaut wurde und kann so den Nachschub automatisch veranlassen. Darüber hinaus lassen sich neue Artikel jederzeit schnell und einfach von Ihren Mitarbeitern einlernen. Dies bildet eine wichtige Grundlage für ereignisgesteuerte Prozesse und Industrie 4.0.

FAQ - Häufige Fragen und Antworten

Was sind die Aufgaben der Bildverarbeitung?

Die Bildverarbeitung hilft Ihnen bei der Prozessoptimierung und der Qualitätssicherung. Sie übernimmt monotone und extrem schnelle Prüfaufgaben, die Ihre Mitarbeiter rasch überfordern und zu einer kognitiven Belastung führen: Oberflächenprüfung, Zählen, Vermessen, Kontrollieren und Identifizieren sind ihre größten Talente.

Welche Vorteile habe ich durch die Bildverarbeitung in meinem Unternehmen?

Sie optimieren Ihre Prozesse, entlasten Ihre Mitarbeiter, sparen Zeit und unnötige Kosten. Gleichzeitig erhöhen Sie die Qualität und damit die Kundenzufriedenheit. Zusätzlich erhalten Sie eine lückenlose Rückverfolgbarkeit und gewinnen wertvolle Zusatzinformation über Ihr Unternehmen.

Kann ich die Bildverarbeitung 24/7 in der Produktion laufen lassen?

Ja, Sie können das System rund um die Uhr einsetzen. Die Komponenten sind eigens für den Dauerbetrieb ausgewählt und garantieren eine lange Einsatzzeit.

Muss ich meine Mitarbeiter für den „Schlauen Klaus“ ausbilden?

Nein! Für die Benutzung des „Schlauen Klaus” ist eine Ausbildung nicht notwendig. Sie weisen den Mitarbeiter am Arbeitsplatz kurz ein, danach leitet ihn das System an, sodass er nach kürzester Zeit selbständig arbeiten kann.

Intelligente Lösung für Fertigung und Montage gesucht?

Wenn Sie viele verschiedene oder immer wieder andere Bauteile und Produkte verarbeiten müssen, erhalten Sie mit dem „Schlauen Klaus“ eine Lösung mit einem kurzfristigen ROI und minimalen Betriebskosten – denn genau darauf sind wir spezialisiert. Nehmen Sie am besten noch heute Kontakt auf, um mehr über die Vorteile zu erfahren!

 
Referenz-BildReferenz-BildReferenz-BildReferenz-BildReferenz-BildReferenz-BildReferenz-BildReferenz-BildReferenz-BildReferenz-Bild
 
Unverbindlich beraten lassen: